Archiv nach Verfasser für Nils

Seite 2 von 5

Poseidonpokal und Deutsche Meisterschaften Teil 2

Zwei Wochen nach dem Teil 1 der DM OT fand in der Förstergrube in Sandersdorf beim TC Delitzsch der Teil 2 statt. Bei sonnigem Wetter und perfekten Wettkampfbedingungen nahmen wir zu viert an den Disziplinen 5-Punkte-Kurs, Short-Race und MONK teil. Nach guten Leistungen beim Punktekurs wurde es beim Short-Race richtig spannend. Während die Herren sich nicht für die Teilnahme qualifizieren konnten, durfte Maik gegen den deutlich überlegenen Rostocker antreten. Er konnte das verloren geglaubte Rennen für sich entscheiden und nachdem sich in den folgenden Läufen alle weiteren Teilnehmer aussortiert hatten, nun Deutscher Meister im Short-Race (männl. Jugend) nennen. Auch das interne Duell der beiden Rostockerinnen war sehenswert, sie liefen im Finale synchron ein und gewannen verdient beide Gold. Sarah blieb der 3. Platz im Short-Race leider ebenso verwehrt wie Sarah+Maik im MONK. Im Nachwuchspokal der Stadt Greiz belegten wir nur den 4. Platz aber mit dem Gesamtergebniss sind wir sehr zufrieden.

IMG_5330 IMG_5328 IMG_5326 IMG_5312

.

 

Ostertauchgang 2016

Bas, Hannes, Lars, Martin, Philipp haben Ostermontag der Prelle mal auf den Grund gefühlt, während wir nebenan im Granitmuseum den Osterhasen besuchen waren. Beides war sehenswert 🙂

Foto01

 

Trainings- und Ausbildungslager 2015

Das alljährliche Trainingslager in Nordhausen ist inzwischen eine feste Institution nicht nur für die Orientierungstaucher des TCDM, sondern auch für Azubis und Hobbytaucher. Dieses Jahr konnten nicht nur 4 Azubis ihre Ausbildung abschließen, sondern auch einige sich hinter einem OG probieren. Die Hobbytaucher waren so fleissig, dass sie die Mehrzahl der Flaschenfüllungen gestellt haben. Bei soviel fleissiger Nachwuchsarbeit ist es auch nicht verwunderlich das in der Altersgruppe U12 ganze 6 Kinder anwesend waren.

IMG_4005

IMG_4006

Maik

Sarah_3

Philipp

Nick+Ini

Steg

 

 

28. OTTO-Pokal

Der 28. OTTO-Pokal fand wie gewohnt an & in der Kiesgrube Pratschwitz bei Pirna statt. Auch wenn wir einige personelle Ausfälle und andere Probleme zu verschmerzen hatte, lief es doch am Ende wieder rund. Passend zu den guten Einzel- und Mannschaftsergebnissen war uns das Wetter gewogen.

 

IMG_3647

Unser Dank gilt wie immer allen fleißigen Helfern!

 

Werdau-Pokal – Saisonabschluss OT 2014

Der Werdau-Pokal ist alljährlich der letzte Wettkampf in der OT-Saison und alljährlich ist er auch ein Höhepunkt. Auch dieses Jahr waren wir wieder eine dufte Truppe und hatten viel Spaß. Es war aber nicht nur Spaß, sondern es gab auch vorzeigbare Ergebnisse.

Nachdem die Saison für die Mannschaft mit dem Sieg beim Nord-Pokal fantastisch begann, ging es dann mit einem zweiten Platz beim Berg-Pokal knapp an der Pokalverteidigung vorbei. Einmal in Schwung war auch der zweite Platz bei der ersten Elbtal-Pokal-Mannschaftswertung eine denkbare knappe Sache. Beim Werdau-Pokal begannen wir in der Disziplin MONK hoch motiviert mit neuen MONK-Platten (Danke Lars!) und machten daraus erstmal eine Mannschaftstreffübung. Aber erst als auch die folgenden Mannschaften nichts fanden, begann der Veranstalter nachdenklich zu werden. Die Disziplin wurde abgebrochen, da die MONK-Punkte (von außen ja nicht sichtbar) nicht an den in der Karte verzeichneten Orten waren. Nach den nun folgenden Disziplinen waren wir am Samstag Abend (wieder) auf dem zweiten Platz. Leider wurde nun die Mannschaftskomplexübung am Sonntag zugunsten einer Wiederholung der MONK abgesagt. Dadurch konnten wir unsere Stärken im Mannschaftsbereich nicht voll ausspielen und so wurde es am Ende Platz 3.

Unabhängig davon konnten Johanna und Eric in Einzeldisziplinen mit ersten Plätzen aufwarten. Wieder einmal war der Werdau-Pokal ein gelungener Saisonabschluss.

 

 

OTer holen Nordpokal

Trotz widerlichster Witterungsbedingungen gelang es den Orientierungstauchern des TCDM am vergangenen Wochenende den Nordpokal in Jarmen zu erringen. Der alljährlich von den Tauchclubs Uni Gryps und Pharma Neubrandenburg ausgerichtete Wettkampf fand nun zum zweiten Mal im Standbad des Kiessees Zarrenthin statt. Wie so oft war eine geschlossene Mannschaftsleistung die Grundlage des Erfolgs, aber auch hervorragende Einzelleistungen von Eric und eine Häufung von „Nullern“ trugen zur hohen Punktzahl bei. Nach einem Zentrum beim M-Kurs durch Lars hagelte es beim 50m-Zielleinenschwimmen weitere Nuller. Zuerst durch einen taktischen Geniestreich von Sarah, gefolgt von Nadja und Nils. Zum krönenden Schluss gelang der Mannschaft TCDM2 bei der Mannschaftstreffübung auch noch ein Zentrumseinlauf.
Vielen Dank für den sportlichen Einsatz!

 

 

Batteriewechsel Aladin Air

… genau genommen ja am Uwatec Aladin Air L(umi), also der mit dem Schlauchanschluss und der Beleuchtung.
Das Problem ist bekannt: der Aladin ist kurz vor 60% und schwups „Err“ und nix geht mehr. Schon seit einiger Zeit kann man den Tauchcomputer dann zum Batteriewechsel einschicken oder es eben selber machen.
Zuerst mit einem Schlitzschraubendreher den Kompass abbauen (braucht Geduld, ist ein sehr langes Feingewinde):

Batteriewechsel_Aladin-Air - 01
Batteriewechsel_Aladin-Air - 02

Nun braucht man einen 9er Torx und einen Maulschlüssel SW16. Zuerst muss der Schnellkupplungsanschluss ab, dann kommen die 3 Torx-Schrauben raus:

Batteriewechsel_Aladin-Air - 03
Batteriewechsel_Aladin-Air - 04
Batteriewechsel_Aladin-Air - 05

Jetzt nimmt man die Abdeckung ab und zieht vorsichtig den Hochdruck-Sensor heraus, aber nicht zu weit. Gerade so, dass später die Batterie vorbeipasst:

Batteriewechsel_Aladin-Air - 06
Batteriewechsel_Aladin-Air - 07

Die Kiste ist nicht ohne Grund, die Sauerei beginnt 🙂 Das Öl muss raus:

Batteriewechsel_Aladin-Air - 09

Und nun noch der Rest, in dem man die Membran lüftet:

Batteriewechsel_Aladin-Air - 10
Batteriewechsel_Aladin-Air - 11

Jetzt wird die Batterie ganz vorsichig durch den Hochdruckanschluss rausgeschoben:

Batteriewechsel_Aladin-Air - 12
Batteriewechsel_Aladin-Air - 13

Dann wird der Draht vom Plus-Pol abgelötet, gesichert und vorsichtig weitergeschoben bis der Minus-Pol erscheint:

Batteriewechsel_Aladin-Air - 14
Batteriewechsel_Aladin-Air - 15

Für die neue Batterie gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beim Elektronikhändler des Vertrauens (C****d) gibt es zwei Modelle:
(links: original; mitte „EVE“ 5,30 Euro – etwas länger als das Original, was aber nur beim Aladin Pro stört; rechts: „Saft“ 8,51 Euro – identische Abmessungen)

Batteriewechsel_Aladin-Air - 16

Ich habe mich für die EVE entschieden, da reichlich Platz vorhanden ist.
Nun alles wieder anlöten, einbauen, den Hochdruckanschluss einsetzen und mit den Torx-Schrauben verschließen. Anschließend von oben mit frischem Öl (Elbesil B20) befüllen und die Membran blasenfrei schließen. Nun nur noch mit einer 3V-Batterie (CR2032) wieder zurücksetzen und der Computer läuft wieder.

Batteriewechsel_Aladin-Air - 17a

Batteriewechsel_Aladin-Air - 17c

Batteriewechsel_Aladin-Air - 18

Geschafft! Und das für den Betrag der Portokosten.

 

 

8000 Tauchgänge beim Weihnachtstauchen

Alle Jahre wieder fanden sich am 1. Advent viele Mitglieder des TCDM zum Weihnachtstauchen in Ammelshain ein. Davon fanden 21 den Weg ins Wasser und verbrachten dort insgesamt 12,5 Stunden. Das waren 36 Minuten pro Taucher, wobei der kürzeste Tauchgang 10 Minuten und der längste 1 Stunde dauerte. Entscheident ist dabei aber nicht die Tauchzeit, sondern das überhaupt so viele dem Weihnachtsmann einen Besuch abgestattet haben. Die Anzahl der Tauchgänge schwankt von 25 bis 1200 und aufsummiert ergibt es sich, dass (ganz exakt nach Zeitstempel im Journal) der Weihnachtsmann an diesem Tag den 8000sten Tauchgang machen durfte. Der Tag klang aus mit Glühwein, Grill, Plätzchen, Basteln, Sauna und Geschenken für die Kleinen.

Vielen Dank fürs fleissig Lieder singen und eure schönen roten Mützen!

PS: Hendrik ist quasi die taucherische Mitte unseres Clubs 🙂 Die statistische Mitte liegt nämlich bei 380 Tauchgängen.

DSC_1526

DSC_1414

DSC_1439

DSC_1441

DSC_1456

DSC_1510

 

Saisonabschluss OT beim 45. UC-60-Werdau-Pokal

Nach einer erfolgreichen Saison starteten wir beim traditionell letzten Wettkampf nochmal richtig durch. Die Arbeit im Trainingslager konnte nun Früchte tragen und um euch nicht mit einer schier endlosen Liste von Platzierungen zu langweilen gibt es hier nur die Höhepunkte. Als solche da wären unsere Erfolge als Mannschaft:
MONK-Team Eric+Nils: Platz 3
MONK-Team Philipp+Benni: Platz 7 aber Ehrung für besonders rücksichtsvolles Verhalten an Punkt 4 gegenüber dem Präsidenten des LVS
4x100m-Schnelltauchstaffel: Platz 3 – und dabei war Holzi nicht mal schnellster, kein Wunder wenn er versucht die Strecke umzubauen … ähm abzureißen

Unsere Paradedisziplin: MTÜ oder in dem Falle MKÜ: Platz 1 !!!

Pokalwertung: Platz 2 – vor Delitzsch und hinter Brandenburg, eine Reihenfolge an die wir uns schon im vergangenen Jahr bei diversen Pokalwettkämpfen gewöhnt haben

Werdau-2013-01 Werdau-2013-02 Werdau-2013-03 Werdau-2013-04 Werdau-2013-05

Und da bleibt nur zu sagen: Vielen Dank für den sportlichen Einsatz!

 

 

Elbtal-Pokal 2013

IMG_75351 IMG_75381 IMG_75481 IMG_75551Ein Problem jagte das nächste und der Veranstalter war fast am Verzweifeln. Das hat unsere erfahrenen OTer nicht davon abgehalten nach vielen Jahren mal wieder eine Urkunde einzusammeln. Glückwunsch an Lars und Falko! Johanna hat bei ihrem ersten Wettkampf der Konkurenz gleich einmal das Fürchten gelehrt und Benni den Jugend-Pokal wieder mit nach Dresden(-Mitte) genommen. Das ganze bei super Stimmung und halbwegs gutem Wetter. Was will man mehr?